„Fairness für Pferde“ steht für Ausbildung ganz ohne Zwänge gegenüber dem Lebewesen Pferd. Im Vordergrund steht die Mitarbeit und das gegenseitige Vertrauen, um gemeinsam Leistung zu erbringen.

Unter dem Motto „gemeinsam mit Freude zum Pferd“ wird beim Kongress der Reitkunst durch verschiedene Ausbilder der Akademischen Reitkunst viel Wissen vermittelt, welches für den Anfänger bis hin zum Fortgeschrittenen sehr interessant ist.

Lasst Euch inspirieren und lernt die Facetten der Akademischen Reitkunst näher kennen.

Das Ausbildungssystem der Akademischen Reitkunst steht bei diesem Seminar im Vordergrund. Der „Kongress der Reitkunst“ bringt unterschiedliche Trainer aus der Akademischen Reitkunst zusammen, um gemeinsam Wissen zu vermitteln.

Beziehungsarbeit zwischen Mensch & Pferd – psychische und physische Losgelassenheit als Voraussetzung für Leistungsfähigkeit, theoretische Erklärungen und Einblicke zu vielen wichtigen Themen rund um die Ausbildung eines Pferdes, Wege der Versammlung und Hankenbeugung, unterschiedliche Wege mit dem Pferd am Boden zu arbeiten, Blickschulung, biomechanische Zusammenhänge und vieles mehr.

Als besonderes Highlight geht es beim Kongress der Reitkunst vor allem um DICH !!!

Denn zusätzlich zu den Vorträgen wird es mehrere Workshops geben, bei denen Ihr zuschauen könnt oder bei Interesse auch direkt aktiv werdet.

Nichts muss – aber alles ist möglich! Genießt dieses tolle Seminar einfach nur als Zuhörer oder macht gemeinsam mit und genießt eine tolle Zeit mit Gleichgesinnten. Das Gestüt Moorhof ist für eine ruhige und entspannte Kursatmosphäre bekannt und bietet ideale Voraussetzungen für eine tolle Zeit, fernab von Stress und Zwang.

Sichert Euch rechtzeitig ein Ticket! Da unsere Ausbildungsreihe „Fairness für Pferde“ immer schnell ausgebucht ist, weisen wir darauf hin, dass diesmal nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist!!!
Informationen zu den Workshops: Die Workshops sind kleine eigenständige Vorträge, die von den verschiedensten Ausbildern eigenständig durchgeführt werden. Teilweise finden Workshops gleichzeitig statt, sodass jeder Zuhörer sich sein Wunschthema aussuchen kann.

Was passiert, wenn Du an zwei Workshops gleichzeitig teilnehmen möchtest? Kein Problem, denn teilweise finden die Workshops im Laufe des Wochenendes mehrfach statt. Eine ideale Mischung aus Zuhören und bei Interesse auch aktivem Mitwirken, um sich und seine Fähigkeiten rund ums Thema „Reitkunst“ zu verbessern. Dabei braucht Ihr nicht Eurer Pferd mitbringen. Alle Workshops sind so aufgebaut, dass es diesmal nur um Dich geht! Denn häufig bleibt auf Seminaren mit Euren Pferden kaum Zeit, um sich und seinen Körper konzentriert zu schulen.

Diese Zeit nehmen wir uns beim Kongress der Reitkunst. Zeit zum Zuhören, zur Verbesserung der eigenen Technik, wie beispielsweise dem Umgang mit dem Kappzaum, dem Bodenarbeitsseil oder auch der Gerte für korrekte Hilfengebung. Themen wie richtige Zügelführung (zwei zu zwei, drei zu eins etc.), Körpersprache, Sitzschulungsübungen ohne Pferd und vieles mehr.

Denn Fairness für Pferde bedeutet insbesondere das Verbessern seiner eigenen Kommunikationswege.

Kommentar schreiben

Letzte Beiträge
13. August 2019
X